Sie befinden sich hier: »  Startseite »  Bausparen

Layout: invertiert | standard


Ob sich Bausparen lohnt?

Stellen Sie sich bitte einmal vor,...

... es gäbe drei Banken, die Ihnen einen "Eigenheim-Ziel-Sparvertrag" über 50.000,- Euro anbieten würden: Die Bankhäuser Fuchs & Gans, Hase & Igel und Geier & Hyäne. Angenommen, alle drei Banken würde von Ihnen die Mindestansparung von 25.000,- Euro aus eigener Tasche verlangen und Ihnen danach die Differenz zwischen 50.000,- Euro und Ihrem angesparten Guthaben als Eigenheimdarlehen bieten.

Damit alles genau miteinander vergleichbar ist, gehen wir von gleichen monatlichen Spar- und Finanzierungsraten bei allen drei Banken aus. Nur die Bank-Konditionen seien verschieden. Aus dem Rechenbeispiel können Sie ablesen, dass das Bankhaus Geier & Hyäne mit einem effektiven Darlehenszins von jährliche 17,279 % noch einen Euro günstiger abschneidet als das Bankhaus Fuchs & Gans, obwohl dieses seine Kunden mit dem so günstig klingenden Argument lockt, der Darlehens-Normalzins betrüge jährlich nur 4,5 %. Selbst der versprochene Guthabenszins des Bankhauses Fuchs & Gans von jährlich 2,5 % entpuppt sich als Ente; denn nach Gebühren bleibt ein WAHRER Ansparzins von jährlich nur 1,6 % übrig.

Selbst wenn der Staat das Fuchs & Gans-Sparen noch durch staatliche Prämien von insgesamt 800,- Euro fördern würde, betrüge die Ansparrendite nur 2,6% p.a.! Also Fuchs & Gans-Liebhaber wachet auf:

Bankhaus Fuchs & Gans Hase & Igel Geier & Hyäne
Ansparzins p.a. z.B. 2,5% 6,5% (1) 6,5% (1)
Abschluss-Gebühr 800,- Euro (2) 0,- Euro 0,- Euro
Jährliche Gebühren insgesamt 22,- Euro (3) 0,- Euro 0,- Euro
Monatliche Sparrate 200,- Euro 200,- Euro 200,- Euro
Ansparzeit 10 Jahre 10 Jahre 10 Jahre
Darlehens-Abruf nach 11 Jahren 11 Jahren 11 Jahren

  1. z.B. bei einem konservativen Investmentfonds-Sparplan
  2. z.B. 1,6% der 50.000,- Euro = vier Monats-Sparraten
  3. Gebühren für die Kontoführung und für die zwar abwählbare, aber notwendige Hauszeitschrift im Durchschnitt der nächsten 22 Jahre unter Berücksichtigung der inflationären Preisentwicklung

Bankhaus Fuchs & Gans Hase & Igel Geier & Hyäne
Spar- und Darlehenssumme 50.000,- Euro 50.000,- Euro 50.000,- Euro
Guthaben nach 11 Jahren 26.548,- Euro 35.706,- Euro 35.706,- Euro
= nötiges Brutto-Darlehen 23.416,- Euro 14.294,- Euro 14.294,- Euro
./. Darlehensgebühr 468,- Euro 0,- Euro 0,- Euro
= nötiges Netto- Darlehen 22.948,- Euro 14.294,- Euro 14.294,- Euro

Bankhaus Fuchs & Gans Hase & Igel Geier & Hyäne
Nominalzins p.a. 4,5% 8,0% 15,991%
+ Anfangstilgung p.a. 7,5% 11,658% 3,667%
= Belastung p.a. in % 12% 19,658% 19,658%
= monatliche Belastung 234,16 Euro 234,16 Euro 234,16 Euro
Darlehenszeit in Jahren 10,5702 (3) 6,5529 10,5702
Darlehensbelastung insgesamt 29.703,- Euro 18.413,- Euro 29.702,- Euro
Vorteil bei Hase & Igel Bank   11.290,- Euro(4)  
WAHRER Darlehens-Effektivzins p.a. 18,185% (3) 8,317% 17,279%
WAHRER Anspar-Effektivzins p.a. 1,5% 6,5% 6,5%

  1. Unter Berücksichtigung von Darlehens-Kontogebühren in Höhe von 299,- Euro, jedoch ohne Berücksichtigung der Kosten für eine von dieser Bank verlangte Risiko-Lebensversicherung und ohne Berücksichtigung einer weiteren Darlehensverteuerung dadurch, dass die Tilgungszahlungen nicht, wie erwartet, immer sofort mit den Schulden verrechnet werden, sondern wie vielfach üblich erst alle drei Monate
  2. Bei einem mathematisch korrekten Vergleich müsste die Belastung von monatlich 234,16 Euro vom 8,5529 Jahr bis zum 10,5702 Jahr in Form eines Sparplans fortgesetzt werden. Schon bei einer Rendite von 5% p.a. würde sich so der Vorteil bei der Hase & Igel-Bank auf 12.498,- Euro erhöhen.
  3. Unter Berücksichtigung des Preises für die optisch so verlockenden nominalen Darlehenszinsen von nur 4,5% p.a. in Form des Ansparverlustes von 9.122,- Euro (35.706,- Euro./. 23.416,- Euro)

Ja - Es ist schon etwas kompliziert!

Auch der Aspekt, dass das Bausparen nur in Deutschland zu finden ist, sagt etwas über die Qualität dieser Spar- und Finanzierungsform aus. Es ist schon verdächtig, das der "Rest" der Welt nicht auch solche "hervorragenden" Anlagen bespart. Die deutsche Bausparkassen versuchen weiter "uninformierte" Kunden zu gewinnen und sind in den letzten Jahren verstärkt im osteuropäischen Ausland presänt.

Oder ist der Grund für diese Abstinenz - die höhere Intelligenz? Wohl kaum ein Deutscher hat sich einmal die Arbeit gemacht nach zu rechnen. Es wird schon seine Richtigkeit haben, was uns der Berater von der Bank oder Sparkasse da erzählt hat. Wirklich?

Wissentlich, dass an den Argumenten der Bauspar-Verkäufer nicht viel wahres dran ist, und diese Problematik auch den Banken und Sparkassen bekannt ist, versuchen einige von ihnen die Verknüpfung von Bausparkasse und eigenem Haus zu Verschleiern oder gar Abzustreiten. Besonders interessant ist hier die Vorgehensweise der Sparkassen. Wurde vor einigen Jahren noch von den Partnern gesprochen, so hat man wenig später begonnen die Bausparberater aus den Filialen zu "entfernen". Heute streitet man die Verbindung und Verknüpfung zur Bausparkasse gar völlig ab.

 
  zum Seitenanfang